LAGERLOGISTIK & MATERIALFLUSSOPTIMIERUNG

PROZESSOPTIMIERUNG – VERMEIDUNG VON VERSCHWENDUNG

Marktveränderungen und technische Entwicklungen können Auslöser sein, die internen und externen logistischen Prozesse zu optimieren. Basierend auf dem Ist.Zustand erarbeiten wir ihr individuelles Logistikkonzept das zur Kostenoptimierung und Qualitätsverbesserung Ihrer Logistikprozesse führt. Die Abläufe werden aus der Sicht eines externen Betrachters analysiert und die Umsetzungsphase wird kontinuierlich und verantwortlich begleitet.

Ihr Nutzen der Logistikentwicklung

Als Prozessbegleiter für Organisationsentwicklung kann ich die Veränderungsprozesse im Unternehmen begleiten, moderieren  und steuern. Mit den passenden Methoden und Impulsen ergründen wir den Bezugspunkt, das Problem, den „Schmerz“, das was sich vielleicht dysfunktional entwickelt oder aber auch wohin sich das Unternehmen entwickeln sollte. Ziel ist es, die Anpassungen und Innovationen voranzutreiben, den Wertschöpfungsprozess zu verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Lagerlogistik

Unter Lagerlogistik versteht man einen Teilbereich der Logistik. Jedes Unternehmen, welches das eigene und fremde Waren in Lagern aufbewahrt und verwalten muss. Durch die Lagerlogistik wird beschrieben und festgelegt, wie der Wareneingang ins Lager, der Warentransport innerhalb des Lagers, die Art der Lagerung im Lager und der Warenausgang aus dem Lager zu erfolgen hat.

Moderne Strukturen und Prozesse in der Lagerwirtschaft sind Voraussetzung für einen termin- und qualitätsgerechten Warenfluss. Unsere Zertifikatslehrgänge und Seminare helfen, Ihr Lagersystem zu optimieren. Optimierung der Lagerbestände gemäß ABC-Analyse nach Lagerort und Kapitalbindung.

Mögliche Ziele:

Planung und Einführung einer papierlosen Lagerhaltung.

Automatisierung von Lagerprozessen.

Kommissionierung

Die Kommissionierung steht für das Zusammenstellen von Gütern und Waren nach vorgegebenen Aufträgen aus einem zur Verfügung stehenden Gesamtsortiment. Die Zusammenstellung kann dabei in Abhängigkeit des jeweiligen Kunden auftragsbezogen oder auftragslos erfolgen; auch einstufige und mehrstufige Kommissionierung genannt. Die Kommissionierung selbst wird entweder in Form von Picklisten oder elektronisch an den entsprechenden Kommissionierer übermittelt.

Mögliche Ziele:

Planung und Einführung einer papierlosen Kommissionierung

Fehlervermeidung, Qualitäts- und Produktivitätssteigerung.

Erhöhung der Kundenzufriedenheit.

Materialflussoptimierung

Prozessoptimierung und Vermeidung von Verschwendung

Die Materialflussplanung wird im Rahmen der gesamten Unternehmensaufgaben  betrachtet und umfasst die Planung und Gestaltung von innerbetrieblichen Materialflüssen. Es werden alle Betriebsbereiche analysiert, vom Wareneingang bis hin zum Warenausgang. 

Ziele

  • Optimierung des Materialflusses im Bereich der Intralogistik
  • Anpassung des Materials- und Warenbestands
  • Reduktion des Flächenbedarfs im Bereich der Logistik
  • Rentabilitätsverbesserung
  • Verbesserungen der Betriebs- und Investitionskosten des Unternehmens
  • Erhöhung der Flexibilität
  • Prozessoptimierungen und Steigerung der Prozessstabilität

Organisationsentwicklung – Coaching & Training

Bei der Optimierung der Bereiche Lagerlogistik, Kommissionierung und Materialfluss begeben Sie sich auf einen gewollten, geplanten und eigentlich nie endenden Wandel und Veränderungsprozess. Die Führungskräfte und Mitarbeiter müssen in diesen Optimierungsprozess von Anfang an mit einbezogen werden, um die möglichen Widerstände im Vorfeld zu klären. 

Damit der Wandel den gewünschten Erfolg bringt, ist es hilfreich die Führungskräfte und Mitarbeiter mit Einzel- oder Teamcoachings zu begleiten und in Trainings in die neuen Prozesse zu schulen.

Mögliche Themen:

  • Methoden der Lagerlogistik- und Kommissioneraufgaben
  • Schulungen oder Workshops
  • Logistikthemen
  • Projektmanagement
  • Führung

Kontakt